Wie altert man in Würde?

Wir leben in einer Gesellschaft, die notwendige Vorkehrungen fürs Alter gerne beiseiteschiebt. Teilen Sie uns mit, wie sich ein Übermorgen voller Lebensfreude sichern.

E-Mail überprüfen

Ist diese E-Mail-Addresse nicht korrekt? Hier korrigieren.

Bestätigung

Vielen Dank!


Ihre Antwort ist nicht sofort sichtbar, da sie von unserem Support auf Inhalt und Sachlichkeit geprüft wird.

In wenigen Minuten erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail an folgende Adresse:

  • Antwort von Roland Dopfer

    indem man die einschränkungen des alters akzeptiert und nicht immer auf krampf versucht jung zu bleiben. lebenserfahrung ist ein wichtiges gut.... weiterlesen

  • Antwort von Rainer Fassnacht

    Würde ist das Bewusstsein des eigenen Wertes, daher gibt es hierfür keine gesellschaftliche Lösung sondern nur individuelle, ganz persönliche.... weiterlesen

  • Antwort von Volker Siehr

    Würde ist ein grosses Wort. Aber vielleicht kommt man dem würdevollen Altern am nächsten, indem man versucht ähnlich bewusst und verantwortungsvoll zu leben wie vorher auch nur dass sich... weiterlesen

  • Antwort von Karin Unkrig

    Was ich mir für das Alter vorgenommen habe Nicht über Neues schimpfen, die «gute alte Zeit» ruhen lassen. Die Dinge nehmen ihren Lauf, wer weiß – vielleicht rückt Besseres nach? ... weiterlesen

  • Antwort von Rolf-Jürgen Simon

    Ich versuche schon jetzt fit zu bleiben; geistig und körperlich. Natürlich ist auch fininazielle Sicherheit unabdingbar um lebensfroh zu altern. Für mich gehören auch Reisen, Wandern und gutes... weiterlesen

  • Antwort von Matthias Haninger

    Wie definiere ich altern ? Verhaltensweisen, Aussehen oder Lebensstile sind dafür nicht mehr geeignet, weil die Grenzen zwischen den Generationen zu fließend sind heutzutage. Aber wenn ich merke... weiterlesen

  • Antwort von Holger Pohl

    Wir haben unser Haus vor 12 Jahren so geplant, dass wir durch den Einbau einer einzigen Wand zwei Wohnungen schaffen und die untere barrierefrei für uns im Alter nutzbar ist. Die verbliebene Wohnung... weiterlesen

  • Antwort von Thomas Sturm

    Top 1 :Ein ständiger Kampf gegen den biologischen Prozess des Altern ist sinnlos und frustrierend - küssen wir lieber unsere Runzeln. Top 2 :Lasst die Erotik im Alter nicht sterben- auch im Alter... weiterlesen

  • Antwort von Regine Wilms

    In erster Linie, indem man zu seinem Alter steht und sich die Vorzüge klar macht. Jedes Alter hat seine eigenen Stärken. Ich werde gelassener, ich kann jedes Jahr besser Dinge an mir abperlen... weiterlesen

  • Antwort von Regina Scholten

    Wenn ich(59J.) an das Alter denke, fallen mir zwei Begriffe ein. Respekt und Disziplin Ich wünsche mir, dass man mit mir im Alter, wenn ich auf andere Hilfe angewiesen bin,respektvoll... weiterlesen

  • Antwort von Wolf Allihn

    Da ich bei dieser Frage sagen darf und muss, dass ich 85 Jahre alt bin, kann ich sie nicht nur theoretisch, sondern aus der gelebten Erfahrung eines ‚Alterns in Würde‘ heraus beantworten. Ich... weiterlesen

  • Antwort von Alexander Held

    Für mich stellt sich viel eher die Frage, wie ich „würdevoll“ in der Zukunft definiere. Was wird in 20, 30 Jahren für mich würdevoll sein? Wieviel brauche ich im Alter noch von dem, was ich... weiterlesen

  • Antwort von Susanne Tyll

    Die meisten – nicht nur älteren - Menschen wollen in ihrer vertrauten Umgebung wohnen bleiben. Viele müssen das auch. Wohnumfelder sollten so gestaltet sein, dass sie diesen Bedürfnissen... weiterlesen

  • Antwort von Frank F.

    ich habe keine Riesterrente ich habe kein Vermögen das man erwähnen könnte und morgen ist ein neuer Tag, übermorgen der nächste, .......... weiterlesen

  • Antwort von Walter Hömberg

    Der Eintritt in den sogenannten Ruhestand ist ein großer Einschnitt. Die längste Phase im Leben war bestimmt vom Beruf – und diese ist jetzt offiziell abgeschlossen. Wenn man gesund ist und noch... weiterlesen

  • Antwort von Ute Blessing-Kapelke

    Klar möchte jeder Mensch im Alter noch selbstständig und agil sein. Sport und Bewegung können dies aktiv befördern, denn Bewegung ist die einzige - wissenschaftlich gesicherte -Möglichkeit, um... weiterlesen

  • Antwort von Uta Böttcher

    In meinen Augen beinhaltet ein Leben in Würde stets auch geistige Anregung. Gerade das Alter kann dafür sogar verstärkt Chancen bieten: Endlich hat man die Zeit, sich mit Fachgebieten zu befassen,... weiterlesen

  • Antwort von Thomas Evers

    Möglichst alt werden wollen viele Menschen, alt sein jedoch deutlich weniger. Diese Erfahrungen machen Studierende unserer Hochschule regelmäßig bei Befragungen von Bürgerinnen und Bürgern. Die... weiterlesen

  • Antwort von Rainer Hauck

    Ruhestand war gestern. Die Generation 60 plus ist aktiv, engagiert und vor allem eins: viel unterwegs. Das ist gut so, denn wer mobil ist, nimmt am öffentlichen Leben teil und pflegt soziale... weiterlesen

  • Antwort von Dagmar König

    Wer sein Leben lang gearbeitet hat, soll sicher sein können, dass die Rente im Alter reicht. Leider ist das häufig nicht der Fall. Betroffen sind vor allem Menschen in Niedriglohnberufen oder in... weiterlesen

  • Antwort von Anton Günther Krabbenhöft

    Im Gespräch mit Freunden stelle ich fest, dass sich auch bei ihnen im Alter das fortsetzt, wofür sie brannten und was sie durchs Leben begleitete - auch wenn ihr Weg Abzweigungen bot. Bei mir... weiterlesen

  • Antwort von Herbert Kubicek

    Digitalisierung gilt Wirtschaft und Politik als Schlüssel zum Fortschritt. Doch vielen älteren Menschen macht sie Angst. Die vertrauten analogen Wege der Teilhabe am wirtschaftlichen und sozialen... weiterlesen

  • Antwort von Helmut Muthers

    Auch ältere Mitarbeiter erwarten von ihrem Unternehmen Wertschätzung und eine Arbeit, die ihren Fähigkeiten entspricht. Diese Erwartungen können oder wollen viele Arbeitgeber oft nicht bieten.... weiterlesen

  • Antwort von Frank Schulz-Nieswandt

    Altert man in Würde in einem Pflegeheim? Ja, wenn sich Pflegeheime in ihrer Kultur des Wohnens weiterhin wandeln zu Orten der Selbstbestimmung und Teilhabe am sozialen Leben. Auch in privater... weiterlesen

  • Antwort von Mathias Glässer

    Die Frage impliziert, dass sehr viele Menschen nicht in Würde altern. M.a.W., die Frage ist so ziemlich das sinnloseste, was man zum Thema altern stellen kann. Altern ist bekanntermaßen ein... weiterlesen