Welche Sicherheit suchen wir?

Das Bedürfnis nach Schutz vor Gefahren geht selten Hand in Hand mit dem Recht auf Privatsphäre und persönliche Freiheit. Verraten Sie uns, wie Sie für die richtige Balance sorgen würden.

E-Mail überprüfen

Ist diese E-Mail-Addresse nicht korrekt? Hier korrigieren.

Bestätigung

Vielen Dank!


Ihre Antwort ist nicht sofort sichtbar, da sie von unserem Support auf Inhalt und Sachlichkeit geprüft wird.

In wenigen Minuten erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail an folgende Adresse:

  • Antwort von Annina Binder

    Ich denke wir offenbaren viel zu viele persönliche Informationen. Dennoch wollen wir personalisierte Angebote. Wo ist die Sicherheit? In der Schweiz ist das Datenschutzgesetz viel strenger als in... weiterlesen

  • Antwort von Massimo Franke

    Solange es der Sicherheit dient, bin ich auch bereit, dass persönliche Daten von mir verwerten werden – solange dies im Geheimen geschieht und die Personen, die damit beauftragt werden, zu... weiterlesen

  • Antwort von Eva Krause

    Mit Kindern ist es immer eine Gradwanderung zwischen einem Bedürfnis danach, sie in Sicherheit zu wissen, und der Freiheit, die man ihnen gewähren will. So will ich zum einen, dass meine Kinder... weiterlesen

  • Antwort von Bernd M. Heinz

    Sicherheit schaffen wir nicht durch das Speichern weiterer Daten, Überwachungskameras an allen Plätzen und Haltestellen. Präsenz & aufmerksames & schnelles Handeln von Ordnungs- &... weiterlesen

  • Antwort von Clemens Potocki

    Totale Sicherheit hat man nur, wenn man tot ist. Im meinem Beruf, ich arbeite in einer Delegation der Europäischen Union, für die wir seit Ende September 2015 im Südsudan unter anderem... weiterlesen

  • Antwort von Knut Friedelmann

    Privates Glück hatte früher vor allem mit Sicherheit und Geborgenheit zu tun. Die heutigen Scheidungsraten sprechen aber eher davon, dass den meisten heute die Freiheit wichtiger ist als die... weiterlesen

  • Antwort von Nicole Heinemann

    Ich halte Deutschland für eines der sichersten Länder der Welt. Aber es gibt Orte und Ansammlungen, die ich meide. Das sind weniger die Bezirke, von denen jeder weiß, dass dort mit Drogen gedealt... weiterlesen

  • Antwort von Luisa Freye

    Ich glaube nicht, dass es nur die persönliche Freiheit ist, die den Gegenpol zur Sicherheit bildet, sondern auch die Abenteuerlust und die Neugier. Natürlich können wir es uns gemütlich machen in... weiterlesen

  • Antwort von Roxana Digitschenko

    Frauen sind Männern physisch meist unterlegen. Daher macht es Sinn, dass sich Frauen mit der eigenen körperlichen Sicherheit beschäftigen. Ich würde jeder Frau raten, einmal einen... weiterlesen

  • Antwort von Silvia Schmidt

    Einer meiner besten Freunde arbeitet öfter über lange Phasen in Konfliktregionen. Er liebt seinen Job, leidet aber darunter, dass er dort so wenig Besuch von engen Freunden bekommt. Früher, mit... weiterlesen

  • Antwort von Ludwig Nussbaum

    Nach jedem Terroranschlag wird einem bewusst gemacht, dass es jeden jeden Tag treffen kann. Da die Medien mehr über diese Anschläge berichten als etwa über einen einzelnen Verkehrstoten, ist diese... weiterlesen

  • Antwort von Mascha Petit

    Nicht nur, weil es bei vierstöckigen Häusern die schönste Etage ist, auch aus Sicherheitsgründen wohne ich gerne im dritten Stock. Im vierten kommen die Einbrecher über das Dach. Warum die... weiterlesen

  • Antwort von Boris Bidennter

    Der 1. Mai steht vor der Tür und es ist wieder nicht zu erwarten, dass es überall in Berlin friedlich bleibt. Traditionell sind es die Linksextremen, die den Tag mit Steinewerfen und anderen... weiterlesen

  • Antwort von Dorothea Schäfer

    In einem Niedrigzinsregime sind Finanzanlagen mit festen Zinsversprechen tendenziell weniger ausfallgefährdet als in einem Hochzinsregime. Das wird schnell klar, wenn man sich als Beispiel... weiterlesen

  • Antwort von Freddy Nock

    Die Frage der Sicherheit klingt bei meinen Tätigkeiten ein bisschen paradox. Meine Sicherheit ist mein Vertrauen in meine Fähigkeiten und das Vertrauen in das verwendete Material. Obwohl ich meine... weiterlesen

  • Antwort von Klaus Müller

    Sicherheit ist ein abstrakter Begriff. Er spielt aber für alle Verbraucherinnen und Verbraucher im Alltag eine wichtige Rolle. Wir müssen erwarten können, dass beispielsweise Lebensmittel, die wir... weiterlesen

  • Antwort von Hans-Georg Maaßen

    Durch die Globalisierung der Märkte hat die Bedeutung der Wirtschaftsspionage seit den 1990er-Jahren stetig zugenommen. Deutschland ist dabei ein besonders lohnendes Ziel wegen seiner zahlreichen... weiterlesen

  • Antwort von Uwe Jacob

    Der durch die Polizei empfohlene mechanische Einbruchschutz ist für Täter überwindbar, wenn ihnen ausreichend Zeit zur Verfügung steht. Smart-Home-Systeme eröffnen hier neue Möglichkeiten, den... weiterlesen

  • Antwort von Ute Hammer

    Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) hat 2007 mit seiner Sicherheitsstrategie „Vision Zero“ eine grundlegende Entscheidung für seine weitere Verkehrssicherheitsarbeit getroffen. Das Ziel:... weiterlesen

  • Antwort von Sebastian Kurz

    Krieg und bewaffnete Konflikte prägen unsere Gegenwart: Syrien, Irak, Jemen, Afghanistan, Südsudan, Ostukraine – um nur wenige zu nennen. Völkerrechtsverletzungen und isolationistische Tendenzen... weiterlesen