Wie gelingt Innovation?

Antwort von Nadja Zaynel

So wie viele Wege nach Rom führen, führen auch viele Wege zu Innovation. Es gibt also keinen vorgeebneten Weg, sondern es ist entscheidend, Wege immer wieder neu zu gehen. Dabei hilft es, verschiedene Perspektiven zu einem Sachverhalt zusammen zubringen. Wichtig ist es außerdem, einen festen Raum für Innovation zu haben, an dem jede Meinung und Perspektive gleichwertig ist. Dies wirkt sich positiv auf die gesamte Unternehmensvielfalt aus. Das PIKSL Labor in Düsseldorf ist ein solcher Raum. Hier werden zahlreiche für Innovation nötige Perspektiven gleichberechtigt zusammengebracht und Ideen können reifen. Dies gelingt, weil das Team multiprofessionell ist und verschiedenen Experten aus den Bereichen Kommunikation, Design, Betriebswirtschaft und Pädagogik zusammenarbeiten. Unser Team ist gleichzeitig „transdisziplinär“, weil es auch Menschen ohne eine feste Disziplin in Innovationsprojekte einbezieht. Bei PIKSL bringen sich Menschen mit Behinderung bei jeder Innovation mit ein. Sie sind Experten in eigener Sache, wenn es um Barrierefreiheit geht, aber auch erste Ansprechpartner, wenn es um Usability für alle Menschen geht. In Kooperationen mit öffentlichen Einrichtungen, sozialen Organisationen, Wirtschaftsunternehmen oder Universitäten und Hochschulen bietet das PIKSL Labor den oftmals im Arbeitsalltag nicht vorhandenen Raum für Innovation und durch unsere Experten die zusätzlichen Perspektiven, die Innovationen zum Gelingen verhelfen.