Wie grün ist das Internet?

Ständig sind wir online. Allein die weltweiten Rechenzentren verschlingen Strom von umgerechnet 25 Atomkraftwerken. Verhilft die globale Vernetzung im Gegenzug zu einem nachhaltigen Leben? Was denken Sie?

E-Mail überprüfen

Ist diese E-Mail-Addresse nicht korrekt? Hier korrigieren.

Bestätigung

Vielen Dank!


Ihre Antwort ist nicht sofort sichtbar, da sie von unserem Support auf Inhalt und Sachlichkeit geprüft wird.

In wenigen Minuten erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail an folgende Adresse:

  • Antwort von Gerd Eisenbeiß

    Netz ist so ambivalent wie das Küchenmesser. Man kann damit die Wahrheit verbreiten und ermorden. Es kann grün wirken und braun. Nie war gute Information auch über nachhaltiges Leben leichter zu... weiterlesen

  • Antwort von Michael Gregor

    Der Energieverbrauch der Rechenzentren, die wir zur Nutzung des Internets benötigen, hat mich doch sehr überrascht. Falls das Internet -wie eine gut sortierte Bibliohek- zur Recherche, die... weiterlesen

  • Antwort von Saskia Müller

    Neulich durfte ich am meinen ersten Webinaren teilnehmen und war begeistert. Es ist zwar irritierend, wenn jemand auf den eigenen Rechner zugreift oder der Bildschirm eines anderen bei sich... weiterlesen

  • Antwort von Frank Hartmann

    Wenn man auf dem Land wohnt und der Weg zur Arbeit etwa 40 Kilometer beträgt – der auch noch schlecht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewerkstelligen ist –, dann spielt es bereits eine... weiterlesen

  • Antwort von Caroline Schrickling

    Ich sehe gerade in Webkonferenzen nicht nur einen Mehrwert gegenüber dem früheren Telefonat. In vielen Fällen, wie etwa bei Bewerbungsgesprächen, die als Internetinterviews mit Bildübertragung... weiterlesen

  • Antwort von Petra Kreckt

    Während es früher reichte, mein Handy einmal in der Woche aufzuladen, muss ich es heute zweimal täglich tun. Vieles auf dem Smartphone nutze ich auch gerne und möchte nicht darauf verzichten. Ich... weiterlesen

  • Antwort von Hartmut Beil

    Laut Time Magazin wird derzeit 10% der weltweit erzeugten Elektroenergie für das Internet und die Internetfähigen Geräte verbraucht. Ein einziges Iphone alleine verbraucht über360kwh im... weiterlesen

  • Antwort von Annette Hohenstamm

    Ich habe festgestellt, dass viele im Bekanntenkreis zunehmend Massen an Daten verschicken. Darunter kleine Filmchen, die nicht wirklich lustig sind – das ist besonders beliebt in den... weiterlesen

  • Antwort von Mark Stimmmann

    Onlinespiele sind einfach faszinierend, daran lässt sich nicht rütteln. Aber wenn man bedenkt, wie viel Energie Rechenzentren benötigen, sollte man wohl doch lieber mal einen Offline-Spieleabend... weiterlesen

  • Antwort von Sophie Berk

    Das Internet erspart einem viele lästige Wege, das ist gar keine Frage. Insofern kann das Internet grün sein. Aber kleine Spaziergänge oder auch kurze Sprints mit dem Fahrrad sind ebenfalls grün.... weiterlesen

  • Antwort von Jaqueline Schmitt

    Das Internet, vor allem die kleinen Youtube-Videos, helfen mir oft, Geräte zu reparieren. Natürlich könnte man auch einen Kundendienst für viel Geld und mit Anfahrtsweg kommen lassen, aber diese... weiterlesen

  • Antwort von Sieglinde Gründamm

    In meinem Alltag fällt mir vor allem ein Bereich auf, bei dem das Internet dazu beiträgt, sich umweltfreundlicher zu bewegen: Die meisten Routenplaner oder Navigationssysteme nutzen das Internet.... weiterlesen

  • Antwort von Marcel Gutscheidt

    Etwas später als wohl die meisten anderen habe ich mich jetzt auch bei einem Video-Streaming-Anbieter angemeldet und bin zum totalen Serien-Junkie geworden. Den ganzen Winter über habe ich mich... weiterlesen

  • Antwort von Sabrina Mesevic

    Als ich mich vor etwa fünf Jahren bei Facebook angemeldet habe, war es noch üblich, privat nur kleine Sätze als Posts zu schreiben. Dann fing es irgendwann an, dass man nichts mehr ohne Foto... weiterlesen

  • Antwort von Fréderic Marisin

    Meinen letzten Rechner hatte ich neun Jahr lang und habe ihn bis zum Schluss gerne genutzt. Als er nicht mehr zu retten war, habe ich mir keinen neuen Computer gekauft, sondern einen überholten von... weiterlesen

  • Antwort von Michael Weyrich

    Die Vernetzung der Welt über das Internet erfordert viel Energie. Rechenzentren, Pads, Smartphones und zukünftig jede Menge Chips in Geräten sind hierzu vonnöten. Allerdings verändert sich durch... weiterlesen

  • Antwort von Franz Josef Radermacher

    Das Internet hat in relativ kurzer Zeit die Welt verändert wie keine Technologie zuvor. Fragt man nach der ökologischen, der grünen Seite dieser Revolution, ist die Antwort schwierig. Sieht man... weiterlesen

  • Antwort von Florian Nöll

    Der Klimawandel ist Fakt und zumindest in Deutschland die Energiewende beschlossene Sache. Energieriesen und Autobauer schwenken mittlerweile um. Sie bauen Kraftwerke mit weniger CO2-Ausstoß und... weiterlesen

  • Antwort von Samuel Kounev

    Der Flugverkehr gilt schon lange als Klimakiller. Doch weltweit verursacht das Internet mittlerweile ungefähr genauso viel CO2-Ausstoß. Rechenzentren verbrauchen heute weltweit über 30 Milliarden... weiterlesen

  • Antwort von Marina Köhn

    Auch im letzten Jahr lagen wieder viele Notebooks und Smartphones unter dem Weihnachtsbaum. Diese IKT-Geräte unterstützen unser Leben sehr. Keiner möchte sie mehr missen. Doch sie brauchen viel... weiterlesen

  • Antwort von Ralph Hintemann

    Cloud Computing ist ein Megatrend. Über Smartphones, Notebooks und Co. nutzen wir täglich Cloud-Dienste wie E-Mail, Musik- und Videostreaming oder Online-Datenspeicher. In der Cloud können... weiterlesen

  • Antwort von Jens Gröger

    Die Nutzung von moderner Informationstechnologie ist mit erheblichem Energie- und Ressourcenaufwand verbunden. Die Umweltbelastungen nehmen dabei genauso rasant zu wie der technische Fortschritt. Die... weiterlesen