Welche Mobilität macht uns unabhängig?

Früher war das Auto der Inbegriff von Freiheit. Doch die Möglichkeiten, mobil zu sein, werden immer vielfältiger. Lassen Sie uns wissen, mit welchem Verkehrsmittel Sie Ihr Ziel erreichen wollen.

E-Mail überprüfen

Ist diese E-Mail-Addresse nicht korrekt? Hier korrigieren.

Bestätigung

Vielen Dank!


Ihre Antwort ist nicht sofort sichtbar, da sie von unserem Support auf Inhalt und Sachlichkeit geprüft wird.

In wenigen Minuten erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail an folgende Adresse:

  • Antwort von Friederike Krebs

    Mein Auto (MINI Cooper) ist das Mittel der Wahl, allerdings versuche ich, es des Öfteren zumindest für kurze Strecken stehen zu lassen und steige auf mein klappriges Fahrrad oder nutze die... weiterlesen

  • Antwort von Rainer Claß

    am wichtigsten sind die eigenen Füße - wenn das nicht geht dann Fahrrad - wenn das nicht geht nehme ich die Bahn und sonst Augen und Ohren offen halten;es gibt meistens eine Möglichkeit mit... weiterlesen

  • Antwort von Hans-Ulrich Lützow

    Keine leichte Frage, können wir sie doch nicht so einfach loslösen von anderen Fragen und Zusammenhängen im Lebensalltag: mit Fahrrad, PKW, Bus, Bahn, Flugzeug? Wo will ich hin? Was will/muß ich... weiterlesen

  • Antwort von H-J Borm

    Ich möchte mein Ziel mit Hilfe meiner Gedanken erreichen und dabei die ganze Welt zum Umdenken bewegen, weiterhin irgendwie.... weiterlesen

  • Antwort von Monika Menzel

    Der Inbegriff von Freiheit wäre für mich das Beamen. Jeder hätte idealerweise drei Frei-Teleportationen im Jahr zur Verfügung - einschließlich Retoure - für besonders dringende Ziele. Für... weiterlesen

  • Antwort von Hans-Jürgen Staude

    Mit dem Fahrrad in all seinen Spielarten möchte ich mich bei allen Transportaufgaben bewegen, auf guten Wegen, sicher und frei von dem heutigen Verkehrsstress. Und dort, wo das nicht geht, finde ich... weiterlesen

  • Antwort von Wolfgang Unglaub

    Zu jeder Zeit zu jedem Zweck das richtige, d.h. passende Verkehrsmittel. Wie geht das? Fahrscheinloser ÖPNV (steuerfinanziert), kommunale Mieträder zum Nulltarif, Car-Sharing flächendeckend,... weiterlesen

  • Antwort von Ralf Dunker

    Die Freiheit von "Mobilität" und "Flexibilität" selbst wäre das Maximum - aber lassen wir das Träumen. Unabhängigkeit eins ist dann die von fossiler Traktionsenergie und Petrodollar: Dabei geht... weiterlesen

  • Antwort von Nora Strauzenberg

    In Zeiten des demografischen Wandels und steigender Mobilität muss gefragt werden, ob Mobilitätsbedürfnisse von älteren Verkehrsteilnehmern ausreichend berücksichtigt werden und ob die... weiterlesen

  • Antwort von Rudolf Moßterer

    Mein Motorrad steht für mich für größte Unabhängigkeit, allerdings nur im Sommer und nur bei schönem Wetter.... weiterlesen

  • Antwort von Christian Horn

    Unabhängigkeit erreichen wir erst, wenn Mobilität frei von Stolpersteinen ist. Bis heute haben wir jedoch mit Hindernissen zu kämpfen. Ein zentrales Problem ist bereits die Eingabe von Adressdaten... weiterlesen

  • Antwort von Axel Schäfer

    Mobilität ist für viele Unternehmen ein elementarer Baustein erfolgreicher Prozesse – von der Beschaffung bis zum Vertrieb – und kann genauso wichtig für öffentliche Betriebe sein, um ihre... weiterlesen

  • Antwort von Maria Schnurr

    Um eine wirklich zukunftsfähige Mobilität – also die ausgewogene Nutzung verschiedener Verkehrsmittel zur Entlastung dichter Strecken – zu gestalten, müssen die vielfältigen... weiterlesen

  • Antwort von Tim Schrick

    Ich fahre Auto. Viel Auto. Auf Testgeländen, Rennstrecken und auf der öffentlichen Straße. In meiner Haupttätigkeit teste ich sportliche Automobile für „PS – Das Automagazin“ auf n-tv. Da... weiterlesen

  • Antwort von Werner Tillmetz

    Die Elektromobilität bietet die einzige Möglichkeit für einen breiten Wandel, weg von der heute fossil basierten Mobilität und hin zu einer Mobilität, bei der wir den „Kraftstoff“ im eigenen... weiterlesen

  • Antwort von Stefan Bratzel

    Wenn wir nach einer Zukunftsmobilität suchen, die uns unabhängig vom Öl bewegt, werden Elektrofahrzeuge diese Form immer stärker bieten können. Sinn ergibt dies allerdings nur, wenn sich der... weiterlesen

  • Antwort von Ann-Christine Conzelmann

    Junge Menschen haben besondere Mobilitätsbedürfnisse. Sie wollen auch ohne eigenes Auto „mobil“ sein. Das funktioniert gut in großen Städten mit gut ausgebautem öffentlichen... weiterlesen

  • Antwort von Frank Menzel

    Aufgrund der fortschreitenden Entwicklung selbstfahrender Kraftfahrzeuge und der Investition in die Entwicklung leistungsfähigerer Elektromotoren, kann es möglich werden, dass in (naher) Zukunft... weiterlesen

  • Antwort von Max Wagner

    Die Mobilität im Kopf. Mobilität ist keine Frage der Technologie sondern der inneren Einstellung. Frei und unabhängig ist man mit einem Elektroauto im Stau genauso wenig wie mit einem Dieselauto.... weiterlesen