Was spart CO2?

Knapp 800 Millionen Tonnen CO2 wurden in Deutschland 2011 emittiert. Zu viel, um die ehrgeizigen Ziele der Bundesregierung zu erreichen. So wie bisher geht es nicht weiter. Aber wie dann? Antworten geben der 2010 mit dem alternative Nobelpreis ausgezeichnete Nnimmo Bassey, der Professor für Gebäudetechnik, Bert Oschatz und Ferdinand Dudenhöffer, Automobil-Experte.

E-Mail überprüfen

Ist diese E-Mail-Addresse nicht korrekt? Hier korrigieren.

Bestätigung

Vielen Dank!


Ihre Antwort ist nicht sofort sichtbar, da sie von unserem Support auf Inhalt und Sachlichkeit geprüft wird.

In wenigen Minuten erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail an folgende Adresse:

  • Ferdinand Dudenhoeffer
    Antwort von Ferdinand Dudenhöffer

    Drei Dinge sparen CO2: Erstens, die Produkt- und Produktionstechnik, zweitens Regulierungen und gesetzliche Vorgaben, wie die Kraftstoffbesteuerung oder CO2-Vorgaben für Neuwagen, und drittens, das... weiterlesen

  • Bert Oschatz
    Antwort von Bert Oschatz

    Wer CO2 sparen will, denkt zuerst an den Umstieg auf erneuerbare Energie bei der Stromerzeugung. Der ist aber nur ein Aspekt der Energiewende. In Deutschland ist der Gebäudebereich mit 40 Prozent am... weiterlesen

  • Nnimmo Bassey
    Antwort von NNimmo Bassey

    Ein weltweiter Stopp des Abfackelns von Erdgasen würde mehr CO2-Emissionen einsparen als das Kyoto-Protokoll vorsieht. Das Abfackeln von Erdgas wird von Ölfirmen benutzt, um Gas, das während der... weiterlesen

  • Antwort von Peter Menke

    Nur ein waches Bewusstsein über die Konsequenzen des eigenen Verhaltens führt zu einer Veränderung - jeder Einzelne muss etwas tun, damit insgesamt etwas geschieht. Die Summe aus weniger Auto... weiterlesen

  • Antwort von Jochen Gerdts

    Veränderungen müssen zu aller erst von den Menschen selbst kommen bzw. gewollt werden. Das Bewustsein hat sich in den letzten 10 Jahren schon bedeutend verbessert, nur reicht das bekanntlich nicht.... weiterlesen

  • Antwort von coco

    Der Experte Ferdinand Dudenhöffer schreibt das "falsche Regulierungssignale" die CO2 sparende Technik blockieren. Die Frage ist nur: Welche Regulierungsmaßnahmen gibt es denn ?! Die Bundesregierung... weiterlesen

  • Antwort von Willi Lübke

    Ich stimme Herrn Dudenhöfer zu. Regulierung! Zwingen wir unsere Industrieunternehmen dazu, ihr Wissen und Können auch tatsächlich umzusetzen. Freiwillig tun sie es in der Regel nicht, es sei denn... weiterlesen

  • Antwort von Investiert die Billion in Brasilien oder Madaskar!

    Auf das kleine Deutschland entfallen mal gerade 0,5% der weltweiten Emissionen an Kohlendioxid. Mit der Billion Euro, die uns jetzt der Aktionismus der Energiewendehälse kostet, hätte man das ganze... weiterlesen

  • Antwort von Jean-Claude Jenowein

    Ich bin bis jetzt noch nie mit dem Flugzeug geflogen. Das ist mein Beitrag zur Einsparung von CO2. Die interaktive Sendung "ZDF-log in" befasste sich mit dem selben Thema: "Macht verzichten... weiterlesen

  • Antwort von Marcus Klippgen

    Bis vor Kurzem schien es, als führen wir alle demnächst nur noch elektrisch – womit das weltweite CO2-Problem seitens des Autos gelöst sei. Inzwischen herrscht Ernüchterung: Die... weiterlesen