Wann werden wir Europäer?

Wird es jemals dazu kommen, dass wir uns selbst als Europäer – nicht als Deutsche – bezeichnen, wenn gefragt wird: Und woher kommen Sie?

E-Mail überprüfen

Ist diese E-Mail-Addresse nicht korrekt? Hier korrigieren.

Bestätigung

Vielen Dank!


Ihre Antwort ist nicht sofort sichtbar, da sie von unserem Support auf Inhalt und Sachlichkeit geprüft wird.

In wenigen Minuten erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail an folgende Adresse:

  • Antwort von Roland dopfer

    Solange es die erheblich ökonomischen Unterschiede gibt werden sich die meisten deutschen nicht als Europäer fühlen oder bezeichnen... weiterlesen

  • Antwort von Barbara Turczynski-Hartje

    Als Numerus clausus Flüchtling studierte ich in Straßburg in den 70 ger Jahren Medizin. Es fiel mir manchmal schwer, mich als Deutsche zu bezeichnen, soviel Ballast, soviel Grausamkeiten, so viele... weiterlesen

  • Antwort von Karsten Holzner

    Das wird noch lange dauern. Folgt man seinem Herzen, fühlt man sich einer Nation zugehörig, erst dann Europa (in Abgrenzung zu Amerika, oder China usw.). Sonst ist es eine Frage des Verstands. Wer... weiterlesen

  • Antwort von Adelheid Ohlig

    Wir sind es schon: alle Pässe in den EU-Staaten haben seit Anfang des Jahrtausends die gleiche dunkelrote Farbe und zuoberst auf dem Pass vorn steht in der jeweiligen Landessprache: Europäische... weiterlesen

  • Antwort von Risto Griesang

    Ich denke das wird noch mindestens zwei Generationen dauern, kommen wird es aber, dass wir uns primär als Europäer fühlen.... weiterlesen

  • Antwort von Götz Renn

    es wird dazu kommen, daß wir in erster Linie uns als Europäer verstehen, aber es wird wohl noch einige Jahrzehnte dauern. Welterschütternde Krisen, die von einzelnen Staaten nicht mehr... weiterlesen

  • Antwort von Carsten

    Ja, wir sind schon Europäer – und leben das einfach ohne es vielleicht zu merken. Nicht nur unsere kulinarische Lebensweise ist wunderbar multi-kulti, da ist doch die Pasta so selbstverständlich... weiterlesen

  • Antwort von Inge Bucerius

    Mit knapp 5 Jahren schickte mich meine Mutter zum Einkaufen in den Dorfladen; ein grauhaariger älterer Mann mit Schnauzer , drehte sich im Hinausgehen an der Ladentür nochmal um , musterte mich... weiterlesen

  • Antwort von Rainer Baudermann

    Ich arbeite an mehreren Projekten der EU mit und stelle fest: Wir sind es schon; wir sind schon Europäer! Meine Begründung: Die USA gibt es seit über 200 Jahren und auch heute diskutieren und... weiterlesen

  • Antwort von Franz

    solange wir die regionale Eigenart der Menschen in den Ländern und Ländchen nicht respektieren, solange werden wir auch keine Europäer werden. Da bin ich wenig zuversichtlich. Wenn Europa im... weiterlesen

  • Antwort von Ulrike Wilhelm

    Eine interessante Erfahrung: Wenn ich in Deutschland oder in Europa gefragt werde, woher ich komme, antworte ich fast immer: „Aus Bayern“. Es ergeben sich dadurch sofort Anknüpfungspunkte, um... weiterlesen

  • Antwort von Heribert Lange

    Wenn alle Europäer sich so zusammengehörig bzw. zueinander gehörig fühlen wie in Deutschland Bayern und Berliner, d.h. wenn (viel) mehr Offenheit für die Andersheit anderer Ethnien... weiterlesen

  • Antwort von Vera Knopp

    Ich glaube, wir müssen noch ein bis zwei Generationen mindestens warten, bis sich Menschen bei der Frage nach ihrer Herkunft als erstes als Europäer*innen und nicht als Kölner oder Rheinländer... weiterlesen

  • Antwort von Frank Westphal

    Ja, dass ist vorstellbar und realistisch. Jedoch wird es noch viele Anstrengungen erfordern. Nur den Euro zu bewahren genügt nicht. Die Menschen brauchen eine Story, eine richtig gute Geschichte,... weiterlesen

  • Antwort von Martin Czygan

    meine Meinung zur Frage: Wann werden wir Europäer? bzw. Wird es jemals dazu kommen, dass wir uns selbst als Europäer - nicht als Deutsche - bezeichnen, wenn gefragt wird : Und woher kommen Sie? ... weiterlesen

  • Antwort von Phillip von Henningsen

    Wir sind Europäer, alle die wi in Europa leben und auch anderswo. Wir sprechen verschiedene Sprachen, leben in unterschiedlichen Kulturen und geben uns anderslautende Namen und doch sind wir alle... weiterlesen

  • Antwort von Oliver Kuti

    Das Sein wird das Bewusstsein bestimmen. Junge Spanierinnen und Spanier leben Europa, indem sie im deutschen Maschinenbau arbeiten. Italienerinnen und Italiener bereichern die Pflegeberufe hier.... weiterlesen

  • Antwort von PD Dr. med. Bert te Wildt

    Wir werden erst dann wirklich Europäer, wenn wegen finanzieller Engpässe auf nationaler Ebene kein Theater, kein staatlicher Rundfunksender, kein Museum, keine Bibliothek und kein öffentliches... weiterlesen

  • Antwort von Knut-Reimer

    WIR können nur dann Europäer werden, wenn WIR als Europäer einen Weltmeistertitel erreichen, so wie WIR uns mir Deutschland identifiziert haben beim Gewinn der WM. Eine „europäische Nation“... weiterlesen

  • Antwort von R. Woyczechowski

    Nicht nur Standards (Steuern, Sozialsysteme, etc.)müssen europaweit gleich und gültig sei; auch Toleranz gehört dazu. Aber das dauert noch Generationen. ... weiterlesen

  • Antwort von Günter Land

    Vor 40 Jahren, damals mit 15 im Urlaub, in Europa unterwegs, da wollte ich nie Deutscher sein. Denn dann gingen sofort die „dummen Sprüche“ los. Heute mit 55 kann ich getrost... weiterlesen

  • Antwort von Jacqueline Skvorc

    Europäer sind wir in der EU und in Europa alle - aber nicht nur das. Ich glaube nicht, dass die pan-europäische Identiät über den nationalen Identiäten überwiegen wird. Jedes Land, jede Kultur... weiterlesen

  • Antwort von Katharina

    Ich persönlich fühle mich heute schon mehr als Europäer als "nur" als Deutscher, da ich mit den Attributen, die einer nationalen Identität zugeschrieben wird, nichts anfangen kann. Ich fühle... weiterlesen

  • Antwort von Dr. Rupert Graf Strachwitz, Maecenata Stiftung

    Wir sind doch längst Europäer! Man braucht nur mal auf einen anderen Kontinent zu fahren, um das zu erfahren. Aber auch zu Hause sollten wir doch längst gemerkt haben, daß Europa unser Lebensraum... weiterlesen

  • Antwort von Klaus Linke

    Wenn es ein Europa der Menschen gibt! Zur Zeit existiert ein Europa der Banken und Konzerne, es wird eine Austeritätspoltik betrieben, die große Teile der Bevölkerung in die Armut treibt und nur... weiterlesen

  • Antwort von Karsten Bauer

    Die Identität des Menschen beruht auf vielerlei Einflüssen.Allein für die geografischen könnte ich sagen, ich bin Marbuirger (Wohnort), Hesse (Bundesland), Deutscher und Europäer. Man sollte... weiterlesen