Was spart Energie?

Sie ist unumgänglich für einen nachhaltigen Lebensstandard: Energieeffizienz. Benennen Sie mit uns bekannte und unbekannte Energiefresser: egal ob zu Hause, im Betrieb, der Schule oder wo sie sonst stecken!

E-Mail überprüfen

Ist diese E-Mail-Addresse nicht korrekt? Hier korrigieren.

Bestätigung

Vielen Dank!


Ihre Antwort ist nicht sofort sichtbar, da sie von unserem Support auf Inhalt und Sachlichkeit geprüft wird.

In wenigen Minuten erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail an folgende Adresse:

  • Antwort von Risto Griesang

    Waschen: bessere Abstimmung Waschmittel und Waschprogramme. Kochen und backen: Induktionswärme Heizen: Fußboden- und Wandheizung, keine Polstermöbel vor Heizkörpern, Ausnutzung der... weiterlesen

  • Antwort von Carsten

    Es geht nicht (nur) darum, ob das Ladegerät des Handys unnötig in der Steckdose sitzt und Strom verbrennt. Energie sparen fängt im Kopf an, es ist das Bewusstsein. Der kleine Energiefresser: Vor... weiterlesen

  • Antwort von Rainer Baudermann

    Ganz simple Antwort: Mit dem Rad brauche ich 25 Minuten zur Arbeit; mit dem Auto genauso lang, weil ich im Stau stehe. Es geht tausenden so. Und da fragen wir, was Energie spart…... weiterlesen

  • Antwort von Franz

    Komische Frage. Wenn ich nachdenke was das heißen soll, komme ich zu einer Stammtisch vereinfachten Physik, dass nämlich Energie nicht verloren geht. Das was an fossiler Energie von uns verbraucht... weiterlesen

  • Antwort von Michael Mettke, Polarstern Energie

    Oft sind es nur ein paar Handgriffe, die schon sehr viel Energie sparen. Eine dreiköpfige Familie oder WG, die bis jetzt kaum auf den Energieverbrauch geachtet hat, sich aber ab jetzt konsequent... weiterlesen

  • Antwort von Stefan

    Was spart Energie? Na ja, die Sommerzeit sicher nicht. Oder ich gehe nicht in die (städt.) Sauna. Aber, die ist doch eh an, oder? Zudem spare ich mir das Duschwasser Zuhause, auf dem Weg dorthin ... weiterlesen

  • Antwort von Heribert Lange

    Die Veränderung bzw. Abstellung hochnergetischer Industrieprozesse (Aluminium- und Zinkherstellung), die Reduktion des privaten Strom- und Wärmverbrauchs durch Dämmung und/oder... weiterlesen

  • Antwort von Oliver Kuti

    „Feind Standby“ Der ist raffinierter als man denkt! Aber nicht zu früh das Licht ausschalten. Gut beleuchtete Innenstädte und Privaträume bringen uns in kurzen Wintertagen erst die... weiterlesen

  • Antwort von Nadine Ambrosch

    Energiespartipps kommen uns schon zu den Ohren raus: Waschmaschine nur ganz vollgestopft laufen lassen, Energiesparlampen verwenden, lieber Duschen statt Baden, alle Stand-by-Geräte ganz... weiterlesen

  • Antwort von Matthias H aus K

    mein Lieblings-Energiefresser: Die Heizungsgewohnheiten in Privatwohnungen und Arbeitsräumen. Gerne wird für Frischluft und zum Abkühlen das Fenster geöffnet, ohne das Thermostat zu drosseln.... weiterlesen

  • Antwort von R. Woyczechowski

    Verkehrsampeln: Energiesparen können alle Städte durch konsequente "Grüne Welle". Auch spart eine geringere Lichtverschmutzung in den Städten und Gemeinden viel Energie.... weiterlesen

  • Antwort von Klaus Linke

    Unnötige Warenproduktion sollte gestoppt werde. Viele Waren können haltbarer produziert werden, viele Dinge (wie z.B. Panzer und sonstige Waffen ) sind unnütz. Bei der umstellung der Produktion... weiterlesen

  • Antwort von Peter Flögel

    Bei vielen Heizungsbauern stehen „alte“ Heizkessel im Alteisenlager, die nicht einmal zehn Jahre alt sind. Mit zweifelhaften Argumenten werden gutgläubige Hausbesitzer überrannt: „Alte... weiterlesen